Am 30. November findet an der Universität Salzburg im Rahmen der Tagung „digital humanities austria 2018“ eine Lunchlecture mit Paneldiskussion zum Thema Gamification statt. Einer der Teilnehmer ist Peter Gietz, der sich mit DAASI International schon lange in Forschungsprojekten zum Thema Digital Humanities engagiert. In Projekten wie DARIAH oder AARC setzt DAASI International sich dafür ein, Forschende und Forschungsprojekte besser zu vernetzen, und Zusammenarbeit sicher und einfach zu gestalten. Insbesondere durch das Einbringen von Know-How im Bereich Authentication und Authorization Infrastructure leistet DAASI International einen Beitrag zu vernetzter Forschung.

DAASI International und Gamification

Das Thema Gamification liegt DAASI International besonders am Herzen, da ein eigenes, editierbares Open-Source-Spiel, ähnlich der beliebten Civilization-Reihe, in Planung ist. Das Spiel soll echte historische Konditionen simulieren, Wissen spielerisch vermitteln und gleichzeitig die Forschung voranbringen. Falls Sie mehr erfahren möchten oder die Entwicklung des Spiels durch Ihr Feedback unterstützen wollen, finden Sie hier weitere Informationen.

Das Panel in Salzburg

An der Paneldiskussion werden des Weiteren Univ.-Prof. Dr. Lisa Gotto (Professorin für Theorie des Films) von der Universität Wien, Dr. Harald Klinke (M.Sc. Digitale Kunstgeschichte) von der LMU München, sowie Wilfried Reiter (Gamedesign und Webentwicklung, Mitbegründer der Anno-Reihe) teilnehmen.

Veranstaltungsort ist das Mozartkino, eines der ältesten Kinos der Welt, welches eine gemütliche Atmosphäre bietet. Um Anmeldung wird gebeten, da für alle angemeldeten Teilnehmer ein Lunchpaket reserviert wird. Die Diskussion beginnt um 12:30 Uhr, wer teilnehmen möchte findet unterhalb des Beitrags den Flyer der Veranstaltung. 

 

Panel Discussion Gamification

Menü